Yoga auf dem tennisplatz

Yogastunde bei dem Aktionswochenende des Tennisclubs Isen

Im Rahmen eines 4-tägigen Intensivtrainings Des TC Isen habe ich mit den Teilnehmer(inne)n eine Yoga-Stunde durchgeführt. Die Übungen / Asana wurden speziell auf die Bedürfnisse von Tennisspielern angepasst. Kräftigende Übungen für Bauch / Beine / Po, Konzentration und Balance. Auch für den unteren Rücken und Schultern wurden Übungen integriert, da dort im Tennis das Verletzungsrisiko mit am höchsten ist.

Warum gerade Yoga für Tennisspieler?

Yoga und Tennis verlangen und fördern körperliche Stabilität, Beweglichkeit, Konzentration und mentale Stärke. Tennisspieler brauchen Kraft in den Armen und Beinen und auch einen starken Rücken, der die kräftige Rotation bei der Vor- und Rückhandschlägen gut meistern kann.

Yoga kann Tennisspieler(innen) noch viel mehr bieten:
Ein Teil geht in die körperliche Konstitution, das heißt Flexibilität und Kräftigung, mit denen Voraussetzungen für die Technik im Tennis geschaffen werden. Gerade die Verbindung aus Hüfte und Schultern macht die Explosivität eines Schlages aus. Das heißt also, wenn man es über Yoga hinbekommt, dass die Spieler besser vorbereitet in das Match gehen, fällt diesen das Techniktraining leichter.

 
Go to Top