Katja Kröckel

Vinyasa Yoga & Meditation

Mein Name ist Katja, ich bin 34 Jahre jung und gelernte Schreinerin.

Ich habe meine ersten yogischen Schritte am Strand und auf Reisen gemacht und bin nun seit gut zwei Jahren mit einer kontinuierlichen Praxis dabei. Inzwischen bin ich ausgebildete Lehrerin für Power-Vinyasa Flow Yoga mit viel Freude am Unterrichten.

Der Reiz an Vinyasa Flow Yoga ist die Kombination aus Atmung und Bewegung, die in Kombination tanzähnliche Bewegungen entstehen lassen. Außerdem gehört für mich Meditation in Verbindung mit der Natur unbedingt dazu.

Mir selbst hat es durch eine sehr schwere Lebensphase und Depressionen geholfen, in der mir die verschiedenen Übungselemente und die Meditation immer wieder neue Kraft, Lebensenergie und Selbstvertrauen gegeben haben.

Im Studio unterrichte ich ab sofort Hot Yoga und Vinyasa Flow Yoga.

Mein Angebot für Dich:
Eine geschlossene Klasse (6 – 8 Menschen) in einem 10-wöchigen Block
  • Einführung in die verschiedenen Atemtechniken/Pranayamas
  • Einführung in die fünf-Minuten Meditation
  • Erlernung des Sonnengrußes A/B und der Mondgruß in Kombination mit verschiedenen Asanas bis zur fließenden Ausführung
  • Ziel ist die Entstehung einer schönen Vinyasa-Flows nach 10 Wochen und die Weiterentwicklung der Teilnehmer*innen durch die Abfolgen von Pranayamas und Asanas.
Kurszeit: Dienstag 19:00
Kursdauer: 1,5h
Du kannst dich jederzeit bei mir melden und zu einer kostenlosen Schnupperstunde vorbei kommen.
Whatsapp 0178/8378221  oder per mail katja@yoga-am-buchrain.de
Katja Kröckel

Thomas Hiemer

Yoga & Meditation

Mit Yoga habe ich vor ca 8 Jahren angefangen. Damals in den privaten Räumen einer Trainerin und bin dann leider wieder etwas davon weggekommen.

Nochmal ganz neu entdeckt habe ich Yoga 2016 über einen Yogastil, der mich dann so richtig gepackt hat: "Aerial Yoga".

Dort im Kurs habe ich erfahren, dass "Yoga praktizieren" nicht zwangsläufig mit der Yoga-Philosophie einhergehen muss, sondern dass es auch ohne geht und die Übungen zudem richtig Spass machen können.

Dann bin ich neugierig geworden und habe auch weitere Stile ausprobiert. Hängengeblieben bin ich dann (neben Aerial Yoga) bei YinYoga, TriYoga und dann doch auch wieder klassischem Hatha-Yoga.

Wenn man dann mal seinen (zuerst sportlichen) Zugang zu Yoga gefunden hat, dann wird man sich vielleicht auch mal mit dem "Konzept" Yoga beschäftigen. Zumindest wird man merken, dass das Üben von Yoga-Haltungen einem schlichtweg gut tut. Die körperliche und mentale Fitness steigt. Mein Gang wurde aufrechter, mein Selbstbewusstsein stieg und ich bin gleichmütiger geworden.

Für mich sind Yogastunden immer wie eine Auszeit; sehr fern von den Problemen und der Hektik des Alltages.

Thomas Himer, Yoga-Kurleiter